Loading color scheme

AUS MDWK WIRD IHZM

Die Gründer sind die Mitglieder vom MDWK e. V., die seit sechs Jahren erfolgreich und aktiv zwischen der Mongolei und Deutschland als offene Plattform für mongolische und deutsche Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen tätig sind. Durch die enge und vertraute Zusammenarbeit, die vielfältig miteinander vernetzt ist, findetn wir unsere Basisstärke.

Projekt Handelsförderung für die Mongolei (EU-TRAM)

Das von der Europäischen Union (EU) finanzierte Projekt “Handelsförderung für die Mongolei” (TRAM) wird von 2017 bis 2021 durchgeführt. Es hat das Ziel zu einem ausgewogenen Wirtschaftswachstum in der Mongolei beizutragen durch einen erhöhten Export von Produkten außerhalb des Bergbaus und mit einheimischer Wertschöpfung.

Das Projekt kooperiert mit dem Mongolischen Außenministerium (MFA) und der Mongolischen Nationalen Industrie- und Handelskammer (MNCCI). In enger Zusammenarbeit mit den Partnern ermöglicht das Projekt es den Klein- und Mittelunternehmen in vier ausgewählten Export Clustern neue oder verbesserte Produkte herzustellen und leichteren Zugang zum EU-Markt zu erhalten.

Die Cluster umfassen: Textilien aus Yak und Baby Kamelhaar, Lederprodukte, Kosmetikprodukte sowie Produkte aus Sanddorn.

 

 

Das Ministerium für Auswärtige Beziehungen (MFA) ist ein Fachministerium der mongolischen Regierung. Sein Generaldirektorat für Außenhandel und wirtschaftliche Zusammenarbeit ist für die Handelspolitik und Handelsvereinbarungen mit der EU und anderen Handelspartnern zuständig. Das Ministerium ist Partner des EU finanzierten TRAM Projektes insb. im Bereich der Handelspolitik und Handelsförderung.

Es führt die Exportpolitik 2018-2022 der Mongolischen Regierung durch, die u.a. auf den erhöhten Export von Produkten mit Wertschöpfung und höherer Qualität außerhalb des Bergbaus abzielt.

Das Ministerium sowie die Mongolische Botschaft in Berlin unterstützen das Informations- und Handelsförderungszentrum (ITPC) der Mongolei in der EU, welches Träger des Mongolian Green Labels Ladengeschäfts und des Internetportals www.mongolian-green-labels.eu ist.

Mongolische Nationale Industrie- und Handelskammer (MNCCI)

Die Mongolische Nationale Industrie- und Handelskammer (MNCCI) ist die einzige Handelskammer und ist ein wichtiger repräsentant des Privatsektors in dem Land. MNCCI ist auch ein Partner des EU-finanzierten TRAM Projektes im Bereich der Exportentwicklung. Die Kammer unterstützt insb. die vier ausgewählten Export Cluster, darunter viele Kammermitglieder, im Bereich des Politikdialogs mit der mongolischen Regierung und in der Verwirklichung ihrer Entwicklungsinitiativen für besseren Marktzugang.

MNCCI ist auch Partner des Mongolisch-Deutschen Wirtschaftsklubs (MDWK), welcher die IHZM GmbH aufgebaut hat, welche wiederum Eigentümer des Mongolian Green Labels Ladengeschäfts und Online Shops ist.

 

MDWK e. V.

Treffpunkt und Anlaufstelle für alle, die an lebhaften Beziehungen zwischen der Mongolei und Deutschland interessiert sind und offene Plattform für sowohl mongolische als auch deutsche Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen.

Für eine bessere Lebensqualität

Gemeinsam mit unseren Partnern von den nomadischen Tierhaltern bis zu den mittelständischen Verarbeitern und Herstellern in der Mongolei können wir gemeinsam mit Ihnen unser aller Lebensqualität verbessern.

linearicons-leaf

Transparenz

Als Partner erwerben Sie nicht nur sehr hochwertige und exklusive Produkte, sondern Sie tragen auch zur Erhaltung der Herden von  Schafen, Ziegen, Yaks und Kamelen, von deren Umwelt sowie des Lebensunterhalts der Nomadenfamilien in der Mongolei bei.

Dieser starke Hintergrund ermöglicht es uns, SCHÄTZE AUS DER MONGOLISCHEN STEPPE direkt zu unseren Kunden zu bringen - wo immer in Europa sie auch sein mögen.

EU TRAM

PROJECT TEAM aus der Mongolei

O.Amartuvshin

President MNCCI

Bodsho, Agni

Vertreterin in der Mongolei

Mardaan. ZOLZAYA

Managerin in der Mongolei